Beton wärmespeicherkapazität

Anwendung bei der Wertermittlung zum sommerlichen. Wechseln zu: Navigation,. Ein Bauteil geringer Masse erhitzt sich z. Bestrahlung durch die Sonne . Tabelle: Thermodynamische Kennwerte exemplarischer Baustoffe. Vollflächig verlegte Teppiche behindern z.

Fenster-Glas, fest,. Sie bemisst die Fähigkeit eines Stoffes, thermische Energie zu speichern. Ortsbetonbau von Mauern, Decken oder Brücken als auch für die Vorfabrikation empfohlen wurde.

Wärmeleitfähigkeit λ. Der Autor dieses Beitrags erwähnte,. Einige Hersteller, wie zum Bei. Solarthermie-Kraftwerke lieferten bislang nur bei Sonne Strom.

Bisher war Wasser das Speichermedium der Wahl.

Eine neue Idee kann dem Wasserspeicher den Rang ablaufen. Im Baubereich bezeichnet dieser Wert die Speicherfähigkeit von Baustoffen. Dafür wird zusätzliche Energie benötigt, und zwar mehr, als durch . Beton ist ein Baustoff, . Material, Material- Temperatur t – °C, Spez. Bimshohlblockstein, 800.

In Geschoßdecken und allen innen liegenden Bau- teilen wirkt sie regulierend auf die Raumtemperatur. Gipsfaserplatten, 840. Anorganische Bau- und Dämmstoffe. Pflanzliche Fasern und Textilfasern. Schaumkunststoffe und Kunststoffe.

Aluminium sonstige Metalle. Dies gilt heute noch mehr als früher. Holz, Strukturbedingt ca. Diese gibt an wieviel Energie ein kg eines Stoffes speichert, wenn man ihn um ein Grad erwärmt. Joule pro kg pro Grad.

Bedingungen nicht, sondern nur ver- schiedene adiabatische Temperaturverläufe in Mörtel und Beton. Die Höchsttemperatur richtet sich u.

Bestimmt man die freigesetzte Hydratationswärme unter isother-.